Entdecke Vietnam - Info 18: Eigenheiten Vietnams (Seite 2).

Fotos: Die moderne asiatische Mega-Stadt: Saigon in Südvietnam (Saigons Verkehr, Stadtblick mit Saigon River, Rathausplatz, Kathedrale Notre Dame)

Saigon (Ho Chi Minh City) ist eine äußerst umtriebige 6 Millionen-Metropole. Die Franzosen nannten sie einst das "Paris Südostasiens". Ein vietnameisches Sprichwort sagt: "In Hanoi werden die Gesetze gemacht, in Saigon jedoch die Geschäfte." So ist die Stadt nicht nur die größte, sondern auch - im City-Bereich - die modernste, wohlhabenste Stadt und die wirtschaftlich produktivste Großstadt Vietnams. Viele ausländische Firmen haben hier im letzten Jahrzehnt den Hauptsitz für ein Joint-Venture Unternehmen eingerichtet. Es gibt wie in Hanoi alte Viertel und viele schöne Bauten aus der französischen Kolonialzeit (einschließlich Rathaus, Opernhaus, Postamt, Notre Dame Kathedrale u.a.). Berühmt ist das bedeutende Chinesenviertel Cho Lon. Saigon ist touristisch eine hochinteressante Stadt. Ein moderner Flughafen, Hochhäuser und gute Hotels, westliche Einkaufsläden, große Markthallen mit allen erdenklichen Angeboten (inklusive den"asiatischen Billigpreisen"), bedeutende Tempelanlagen und etliche weitere historische Gebäude und Museen machen die Stadt zu einem attraktiven, bedeutsamen Reiseziel in Vietnam. Saigon ist zudem Ausgangspunkt für viele Reiseziele innerhalb Südvietnams, nach Kambodscha u.s.w.